Feature

Stefan Schwaiger gegen Tobias Kroll

Viertelfinale: Stefan Schwaiger gegen Tobias Kroll

  • Print
Author Image
The letter I!m Viertelfinale treffen hier zwei deutsche Amateure aufeinander, die sich somit über doppeltes Preisgeld freuen können. Der Sieger dieser Partie trifft entweder auf Hannes Scholz oder Reinhard Blech, so dass ein deutscher Finalist bereits garantiert ist!

Das Spiel findet in lockerer Atmosphäre statt. Beide Spieler freuen sich über das, was sie bereits erreicht haben, insbesondere über die Qualifikation für Amsterdam.

Stefan hat ein hauptsächlich weißes Deck, unter anderem mit einem Loxodon Warhammer, Leonine Sun Standard, zwei Arrest und einigen Fliegern gedraftet, das er mit einigen schwarzen Karten vervollständigt. Sein Splash für Disciple of the Vault, Slith Bloodletter, Nim Replica und Irradiate erscheint allerdings ein wenig eigenwillig. Tobias ist dreifarbig, Grün-Blau mit Splash Weiß (unterstützt von zwei Chromatic Sphere und einem Sylvan Scrying), mit Glissa Sunseeker als Highlight.

1. Spiel

Neurok Hoversail

Stefan gewinnt den Würfelwurf und entscheidet sich anzufangen. Allerdings muss er gleich einen Mulligan nehmen. Sein zweiter Versuch hat zwei Sümpfe, keine Plains und keine schwarzen Karten, was er akzeptiert. Tobias behält.

Auf jeder Seite kommt ein Neurok Hoversail ins Spiel, und Stefan hat sogar seine Sun Standard, aber in Runde drei immer noch nur Sümpfe. Er antworet mit einer Nim Replica auf Tobias` Soldier Replica.

Tobias hat bereits alle drei Farben und kann in Runde vier seine Somber Hoverguard legen. Stefan legt einen Yotian Soldier. Tobias Deconstructed die Nim Replica, lässt seine Replica fliegen und greift mit beiden an. Stephans Gegenangriff mit dem Yotian nimmt sich da deutlich bescheidener aus. Immerhin findet er seine erste Plains. Der Soldier lernt fliegen und steht zur Verteidigung bereit, die Hoverguard aufhaltend.

Die Replica kommt Stefan besuchen, wird aber geblockt, ohne dass es Tote gäbe. Tobias produziert gleich noch ihren Zwillingsbruder. Am Ende der Runde schlägt Stefan Alarm und hat nun 2 Soldaten, die durch die Standarte gleich etwas bedrohlicher wirken. Er spielt einen Dead-Iron Sledge aus - eine eher ungewöhnliche Karte, aber er gibt ihn seinem Soldaten noch nicht in die Hand. Tobias spielt einen Auriok Bladewarden und gibt den Zug ab. Stefan findet eine zweite Plains und traut sich nun mit allen drei Soldaten in die Offensive. Die Hoverguard blockt ein Token. Die Life Scores sind jetzt 16 zu 11 für Stefan. Er legt einen Skyhunter Cub nach.

Tobias unternimmt in seiner Runde nichts. Stefan legt seinen Disciple of the Vault. Obwohl seine Kreaturen nicht allzu beeindruckend sind, macht die Standarte sie äußerst gefährlich! Tobias allerdings hindert Stefan mit einem Blinding Beam - natürlich mit Entwine - am Angreifen.

Tobias kann jedoch auch nicht gegenangreifen. Er hat noch zwei Handkarten, die ihm allerdings nicht allzu viele Optionen zu geben scheinen. Stefan findet eine dritte Plains und zieht einen Arrest. Plötzlich scheint er die Situation gut unter Kontrolle zu haben! Geduldig wartet er, bis seine Kreaturen wieder enttappen, während Stefan seiner Armee einen Cobalt Golem hinzufügt. Jetzt geht Stefan mit einem Soldier-Token, das irgendwann zwischendurch mit dem Sledge ausgerüstet wurde, und dem fliegenden Yotian in die Offensive. Die fliegende Soldier Replica hält den Yotian auf, die andere Replica das Token. Nachdem der Sledge-Trigger auf dem Stack ist, opfert sich der zum Tode verurteilte Soldat, um den Yotian mit sich zu reißen. Der Bladewarden sorgt dafür, dass die andere Replica auch zum Coup de Grace in der Lage ist, obwohl sie dabei selbst stirbt. Der Kampf dauert relativ lange, da beide Spieler mit den Feinheiten der Kampfphase nicht vollständig vertraut sind und der Schiedsrichter mehrmals erklärend eingreifen muss.

Durch den Disciple ist Tobias nunmehr auf acht Leben, und die Chromatic Sphere, die er opfert, hilft auch nicht allzusehr, das Damage Race umzudrehen. Sein Neurok Spy wäre sicherlich im Angriff glücklicher, muss aber das Hoversail zur Hand nehmen und sich auf die Verteidigung vorbereiten.

Stefans Cub bekommt auch ein Hoversail, so dass er jetzt fliegt UND fliegt. Mit nunmehr nur noch zwei Kreaturen (Cub und Disciple) auf Stefans Seite erscheint die Standarte nicht mehr ganz so brutal, aber sie dominiert immer noch das Spiel. Irradiate legt den Spy um, und der folgende Angriff mit dem Cub bringt Tobias auf drei Leben. Es sieht so aus, als würde alleine der Disciple Tobias` Niederlage besiegeln. Stefan hält immer noch den Arrest und entscheidet sich, den Cobalt Golem zu verhaften, aber Tobias erhält noch einmal Aufschub durch seinen Annul. Der Cub kommt ihn trotzdem besuchen, und der Golem muss blocken. Damit bringt der Disciple Tobias auf zwei Leben. Bei ihm befinden sich außer Ländern nur noch der Bladewarden und das Hoversail im Spiel. Ein Auriok Transfixer gesellt sich dazu und übernimmt das Segel. Bei Stefan greift sich der Disciple das Hoversail, während der Cub den Sledge nimmt. Beide greifen an, und da Tobias nur einen Flieger blocken kann, ist das erste Spiel zu Ende.

Stefan Schwaiger - Tobias Kroll 1:0

2. Spiel

Stefan verzichtet darauf, sein Sideboard zu benutzen. Tobias hingegen lässt sich viel Zeit und entscheidet sich schließlich, den Transfixer gegen einen Regress auszutauschen.

Nim Replica

Tobias` Anfangshand hat zwei Länder und eine Sphere, und Stefan hat Swamp, Plains & Myr, so dass beide zufrieden sind.

Stefans Leonin Den-Guard wird von Tobias mit einer Soldier Replica beantwortet, für die er die Sphere durchzieht, da er wieder alle drei Landtypen zur Verfügung hat. Stefan spielt jetzt seinen Gold Myr. Tobias legt einen Tel-Jilad Exile, der Arrested wird. Tobias hat noch ein Leonin Scimitar, das seinen frisch ins Spiel gebrachten Auriok Bladewarden gleich viel stärker erscheinen lässt, rüstet aber noch nicht aus. Am Ende seiner Runde schlägt Stefan wieder Alarm. Seine Standarte kommt wieder ins Spiel und erlaubt ihm plötzlich, für neun Schaden anzugreifen! Raise the Alarm und Leonin Sun Standard bilden wirklich eine sehr, sehr hässliche Kombination. Der Bladewarden erhält jetzt das Scimitar und macht sich zusammen mit der Replica für die Verteidigung bereit. Stefan unternimmt im nächsten Zug nichts, und Tobias ebensowenig. Aber dann, am Ende von Tobias` Runde, spielt diesmal Stefan den Blinding Beam mit Entwine. Damit hat er den Kill auf dem Tisch - aber Tobias antwortet mit seinem eigenen Beam! Trotzdem greifen das Soldier-Token und der Myr an und bringen Tobias auf fünf Leben. Dieser greift zum letzten Strohhalm in Form seiner zweiten Replica und eines Arrest auf den Gold Myr. (Damit hat Stefan nur noch zwei weiße Mana für die Standarte). Stefan bringt seine Nim Replica ins Spiel. Tobias spielt seinen Goblin War Wagon. Er sieht sehr unglücklich aus und schüttelt immer wieder den Kopf. Diese Standarte macht ihn einfach fertig - er hat zwar Deconstruct und Glissa Sunseeker im Deck, sowie einen Annul, aber eben nie im richtigen Moment zur Hand. (Im ersten Spiel hat er allerdings seinen Deconstruct auf die Nim Replica vielleicht verschwendet.) Stefan jedoch zeigt, dass er nicht auf einen Spoiler alleine angewiesen ist und bringt seinen Loxodon Warhammer ins Spiel. Der Bladewarden muss zwischendurch einmal chumpblocken und jetzt würde wohl kein einziger Zuschauer mehr Geld auf Tobias setzen wollen. In der nächsten Runde greift Stefan einfach mit allem an, ohne den Warhammer auch nur zu benutzen, und zwingt Tobias zu einem Verzweiflungsblock, in dem er seine beiden Replicas und den War Wagon gegen Stefans Replica und die beiden Soldier-Token abtauscht, da Stefan vergisst, sein Token durch rechtzeitiges Pumpen zu retten. Es macht aber keinen Unterschied, da Tobias auf zwei Leben ist und ihn im nächsten Zug nichts mehr retten kann.

Stefan Schwaiger besiegt Tobias Kroll 2:0.

  • Planeswalker Points
  • Facebook Twitter
  • Gatherer: The Magic Card Database
  • Forums: Connect with the Magic Community
  • Magic Locator